Wie Du durch Dein Theme erfolgreicher wirst

Wie Du durch Dein Theme erfolgreicher wirst

98% der Nutzer kaufen nicht in Deinem Shop – das ist die Kehrseite einer Conversion Rate von 2%. Doch warum ist das so?

Weil Nutzer auf dem Weg zum Kauf vergleichen und dadurch immer wieder abgelenkt werden. Aber ist das Vergleichen nicht ein rationaler Prozess? Es heißt doch immer, eine Kaufentscheidung sei eine emotionale Entscheidung? 

Lass uns einen ganz kurzen Blick darauf werfen, wie eine Kaufentscheidung getroffen wird, um diese Erkenntnis dann auf dein Theme anzuwenden.

Am Anfang steht ein Bedürfnis, das im Nutzer entsteht. Das kann der Wunsch nach Nahrung sein, aber auch nach Anerkennung, Freiheit oder Sicherheit. Es gibt unzählige Bedürfnisse und noch viel mehr Kombinationen daraus. Getrieben von diesen Bedürfnissen geht der Nutzer nun auf die Suche. Er sucht die Befriedigung dieser Bedürfnisse.

 

Das, was Du Deinen Kunden in Wirklichkeit verkaufst, ist die erwartete Bedürfnisbefriedigung.

 

Alles, was dem Nutzer auf seiner Suche eine Befriedigung seiner Bedürfnisse verspricht, stimuliert sein Belohnungssystem im Gehirn. Und das kann alles sein, was er wahrnimmt: Farben, Formen, Inhalte, Logo, Texte, Bilder, Elemente, Kategoriestruktur, usw.

Somit trägt die Konfiguration und Gestaltung Deines Themes maßgeblich dazu bei, dass sich Nutzer zu Deinem Shop hingezogen fühlen und dort letztlich auch kaufen. Was Du konkret tun kannst, um diesen Effekt mit Deinem Theme zu steigern, erfährst Du in diesem Artikel.

Der erste Eindruck

Nutzer sind fast immer mit einem Überfluss an Informationen konfrontiert. Aus diesem Grund ist die Aufmerksamkeitsspanne sehr kurz und Du hast nur sehr wenig Zeit, mit Deinem Shop zu überzeugen.

Dein Shop sollte also innerhalb der ersten 3 bis 5 Sekunden ein konkretes Interesse im Nutzer wecken. Dies erreichst Du, indem Du bei der Gestaltung und Konfiguration Deines Themes, der Einkaufswelt für die Startseite und den Kategorie-Teasern die nachfolgenden Faktoren besonders beachtest.

Wir von TC-Innovations sind der Meinung, dass die Einkaufswelt für die Startseite Deines Shops ein zentraler Bestandteil eines Themes ist. Deswegen liefern wir auch mit ThemeWare eine professionell gestaltete Einkaufswelt samt aller Bilder im offenen PSD-Format mit. 

Grundlayout passend zu Inhalten wählen

Das Grundlayout (Boxed oder Full-with-Design und Einstellung der Breite) bestimmt, wieviel Platz Du im Shop für deine Inhalte hast. Hiermit gestaltest Du einen Rahmen, der Deine Inhalte stimmig wirken lässt.

Passende Farbwahl

Achte darauf, dass Deine Farben zu Deiner Zielgruppe und deren Bedürfnissen passen. Grün ist beispielsweise nicht so passend, wenn es um Performance Motorsport geht. Außerdem müssen Deine Farben auch in sich stimmig sein. Hierbei unterstützt Dich das Adobe Color Wheel. Definiere am besten eine feste Farbpalette, die Du überall in Deinem Shop benutzt.

Schriften und Formatierung

Wähle passende Schriftarten und -größen. Vor allem für Deine Headlines und für Deine Elemente. Hierbei solltest Du dann schon auf Deine Farbpalette zurückgreifen. Achte außerdem auf eine saubere und durchgängige Formatierung und Setzung aller Texte.

Logo

Ein professionelles Logo ist maßgeblich für den ersten Eindruck. Falls Du zu Beginn noch kein grafisches Logo hast, nutze die Textlogo-Funktion des Themes. 

Klare Struktur und Navigation

Verleihe Deinem Shop eine klare Struktur und sorge dafür, dass er nicht überladen ist. Meistens ist weniger mehr. Ähnlich ist es auch bei deiner Navigation. Diese solltest Du genau durchdenken und Dir bewusst machen, dass diese einen Einfluss auf die Wahrnehmung Deiner Nutzer hat. 

Dazu ein Beispiel:

Eine Kaffeerösterei bietet hochwertigen, frisch gerösteten Kaffee an. Jegliche Produkt-Kategorien wie Espresso, Kaffee für Vollautomaten, French Press, Arabica, Bio, Fairtrade oder sogar Geschenkideen passen gut zur Positionierung und vermitteln einen stimmigen Eindruck. Würden allerdings auch Tees, Limonaden und Gebäck angeboten werden, könnte dies einen negativen ersten Eindruck vermitteln. Auch wenn es an anderer Stelle logisch erklärt werden könnte.

Bedürfnisse nicht vergessen

Denke beim ersten Eindruck auch immer an die Bedürfnisse deiner Nutzer. Was ist ihnen wichtig? Suche Dir davon einige wenige Bedürfnisse aus und bringe die Befriedigung dieser Bedürfnisse schon im ersten Eindruck auf den Punkt.

Was für einen ersten Eindruck Dein Shop hinterlässt, kannst Du sehr gut mit dem 5-Sekunden-Test herausfinden. Zeige einer Person, die Deinen Shop nicht kennt, für 5 Sekunden die Startseite. Schließe dann den Browser. Befrage nun diese Person. Wofür steht Dein Shop? Was bietet er an? Was sind die Besonderheiten? Wie ist der Eindruck?

Aus diesem Test, den Du im Idealfall mehrfach mit verschiedenen Testpersonen durchführst, kannst Du sehr viele wichtige Erkenntnisse ziehen, die Du für die Optimierung Deines Shops verwenden kannst.

Einzigartigkeit und Wiedererkennungswert

Nutzer werden auf ihrem Weg zum Kauf sehr wahrscheinlich mehrfach auf Deinen Shop stoßen. Je öfter sie auf Deinen Shop stoßen, desto größer wird das Vertrauen. Das ist übrigens einer der Gründe, warum Remarketing-Werbekampagnen so rentabel sind.

Dieser vertrauensbildende Effekt tritt allerdings nur dann ein, wenn Nutzer Deinen Shop auch wirklich wiedererkennen. Achte darauf, dass Dein Shop im Vergleich zu Deinem Wettbewerb einzigartig gestaltet ist, damit er nicht verwechselt wird. Einen starken Wiedererkennungswert erzeugst Du durch eine einzigartige Farbkombination, ein individuelles Schriftbild und richtig gute Bilder.

Am besten führst Du hier auch eine ausführliche Wettbewerbsanalyse durch und prüfst, wie die Shops Deiner direkten Konkurrenz aussehen. Welche Farben werden hier verwendet? Wie kannst Du Dich farblich abheben? Achte dabei aber darauf, dass die Farben weiterhin zu Deiner Zielgruppe und ihren Bedürfnissen passen. Gibt es besondere wiederkehrende Elemente, die Du für Dich abwandeln kannst? Gibt es spezielle Details, die in Deiner Branche wichtig sind? Kannst Du diese etwas anders präsentieren, um Dich wiederum von anderen abzuheben?

USP-Leiste richtig nutzen

Mal ganz ehrlich, in 90% aller Shops steht in der USP-Leiste exakt dasselbe. Schreibe also in deiner USP-Leiste mindestens einen oder sogar zwei Punkte, die kein anderer hat. Diese individuellen, echten USPs kommen direkt an den Anfang.

Professionelle Grafiken

“Ich kaufe ein professionelles Theme und dann verkauft mein Shop wie von selbst”. Auch wenn das viele jetzt nicht hören wollen – so einfach ist es leider nicht. Erst die Kombination eines guten Themes mit durchdachter Konfiguration und professionellen Grafiken tragen wirklich zum Erfolg eines Shops bei.

 

Auch das beste Theme wird Dir ohne professionelle Grafiken keinen Durchbruch bringen.

 

Professionelle Grafiken und Bilder (dazu gehören alle Elemente, Teaser, Slider, Bilder in Elementen und die Produktbilder selber) prägen maßgeblich den Gesamteindruck Deines Shops und heben Dich auch immer von Deiner Konkurrenz ab. Das ist wieder einer der Gründe, warum wir bei ThemeWare alle Bilder im offenen Photoshop-Format mitliefern.

Wir empfehlen im Zweifel immer einen Grafiker hinzuzuziehen, um eine professionelle Gestaltung aller Elemente sicherzustellen. Es muss auch keine Agentur sein, hier reicht ein Freelancer, der nicht allzu teuer ist.

Theme-Features nutzen

Jedes gute Theme liefert Dir eine große Anzahl an Funktionen und Zusatzfeatures. Mache Dich mit diesen Möglichkeiten unbedingt vertraut und nutze sie.

Social Share Funktion

Einige Shopbetreiber sind der Meinung, dass man zur Nutzung der Social Share Funktion zwingend eine Social Media Strategie und entsprechende Plattformen benötigt. Das ist nicht so. Die Social Share Funktionen sollten unbedingt genutzt werden.

Versand- und Zahlungsartenlogos

Für viele Kunden sind bestimmte Versand- und Zahlungsarten ein wichtiger Faktor, teils sogar zwingende Voraussetzung. Zeige in deinem Theme, z. B. im Footer, welche Versand- und Zahlungsarten Du anbietest.

Zusätzliche USPs

Oftmals können USPs an zusätzlichen Stellen, beispielsweise in der Artikeldetailansicht oder im Checkout-Prozess angezeigt werden. Nutze diese Möglichkeit und überlege dir genau, welche Aspekte für den Nutzer an der jeweiligen Stelle am wichtigsten sind.

Aktionsflächen

Bei den meisten Themes hast Du die Möglichkeit, grafische Teaser einzubauen. Beispielsweise in der Navigation oder als schwebendes Element zum Einblenden. Diese solltest Du in jedem Fall nutzen. So kannst Du weitere Merkmale und Vorteile Deiner Produkte auf den Punkt bringen oder auch bestimmte Produkte oder Kategorien anteasern. Auch der Hinweis auf andere Inhalte mit Mehrwert (z. B. Blogartikel, Anleitungen, Tutorials, Infografiken, etc.) ist sinnvoll, um Deine Kunden noch mehr an Dich zu binden und das Vertrauen in Dich und Dein Angebot zu steigern.

Separater Checkout Header und Footer

Befindet sich der Kunde im Kaufprozess (Checkout), sollte er nach Möglichkeit nicht mehr abgelenkt werden. Viele Themes bieten daher separate Header und Footer im Checkout Prozess an, die z. B. keine Navigation mehr anzeigen, dafür aber noch ein Trust-Element oder eine Rufnummer zum Kundenservice. Nutze diese Designanpassungen unbedingt. 

Noch mehr Features

Das waren nur einige Beispiele, die für die meisten Shops relevant sind. Es gibt aber noch so viele weitere Features, die nur in bestimmten Situationen sinnvoll sind. Aber gerade dann sind sie um so wirkungsvoller. Beschäftige Dich also genau mit den Möglichkeiten, die Dir Dein Theme bietet. Bei uns sind das übrigens über 25 verschiedene Features.

Fazit

Dein Theme wirkt sich maßgeblich auf den Erfolg Deines Onlineshops aus. Aber trotzdem bringt Dir das beste Theme nur wenig, wenn es nicht entsprechend konfiguriert und alle nötigen Grafiken professionell gestaltet werden. Stelle also sicher, dass Du an professionelle Grafiken kommst. Entweder sind diese im Theme enthalten oder Du lässt Dich von Deinem Grafiker unterstützen.

Ein großes Potential steckt in den vielen Features, vor allem in denen, die nicht jeder benutzt. Hier lohnt sich der Einarbeitungsaufwand definitiv.

Wie so oft im Leben ist alles relativ zu irgendetwas zu sehen. Beim Theme ist es meistens der Wettbewerb. Sieh Dir Deinen Wettbewerb genau an und stelle sicher, dass Du Dich mit Deinem Theme vom Wettbewerb abhebst und darüber hinaus sogar einen starken Wiedererkennungswert schaffst.

Zum Schluss möchten wir Dir noch eine unserer liebsten Lebensweisheiten mit auf den Weg geben.

 

Wenn Du immer nur das machst, was die anderen machen, wirst Du maximal Durchschnitt erreichen.

 

Traue Dich, die Dinge auch mal anders zu machen. Erlaube Dir, auch mal Fehler zu machen. Und beachte dabei, dass es keinen besseren Spielplatz als das Internet gibt. Nirgendwo anders kannst Du so einfach testen und herumprobieren. Und nirgendwo anders bekommst Du ein so direktes, ehrliches und sogar messbares Feedback.

Über ThemeWare®

ThemeWare® ist ein extrem anpassbares und verkaufsförderndes Shopware Theme, welches bereits über 30 beliebte Plugins enthält und dir eine große Funktions-Palette bietet. Es überzeugt durch exzellenten Support und die Zukunftssicherheit für Shopware 6.

Sieh Dir ThemeWare jetzt direkt im Shopware Store an.

Über TC-Innovations

Die TC-Innovations GmbH ist eine auf Verkaufsförderung und grandioses Design spezialisierte Shopware Agentur. TC ist unter anderem für das marktführende Shopware Theme ThemeWare® bekannt und hat es sich damit zur Aufgabe gemacht, die Onlineshop Gestaltung zur revolutionieren.

Schaue Dir das passende Plugin dazu an: