JTL - Shopware Custom Products Connector

JTL - Shopware Custom Products Connector

von: upwave bisher keine Bewertungen 1 Downloads
Aktuelle Version:

Version:

Um den Merkzettel zu nutzen, musst Du die dafür notwendigen Cookies akzeptieren. Cookies akzeptieren
Nutzbar in:
Nicht verfügbar
Diese App kann nicht in einem Shopware Cloud Shop verwendet werden.
Cloud
Self-hosted
Shopware 6 Status
Für diese App wird es keinen Shopware 6 Nachfolger geben
Support
  • upwave
  • de_DE en_GB
Details
  • upwav97697734656
  • upwave
  • 1.0.0
  • 12.07.2021
  • de_DE en_GB
  • 5.4.0 – 5.4.6
    5.5.0 – 5.5.10
    5.6.0 – 5.6.10
    5.7.0 – 5.7.4
Verbinden Sie mit diesem Plugin die Custom Products von Shopware mit dem JTL Shopware... mehr

Produktinformationen

Highlights

  • Übertragung von Upload-Dateien/-Bildern als URL oder Dateipfad
  • Verbesserte Anzeige der Konfiguration des Kunden in der Wawi
  • (Direkte) Verfügbarkeit der konfigurierten Optionen in den Dokumenten (Rechnung, Lieferschein, ...)
  • Einfache Einrichtung - keine Anpassung der Wawi Anbindung notwendig
  • keine Probleme mit der Schnittstelle dank Verwendung des offiziellen JTL Connector

Features

  • Alle Einstellungen können individuell pro Feldtyp festgelegt werden
  • Übermittlung der Kundeneingaben direkt in der Bezeichnung statt nur im Hinweis
  • Übermittlung der gewählten Optionswerte direkt in der Bezeichnung statt nur im Hinweis
  • Übermittlung des Optionsnamen auch für die Optionswerte
  • Übermittlung der Kundeneingaben in die (Haupt-)Artikelposition
  • Ausblenden der Auftragsposition von Eingabefeldern
  • Ausblenden der Auftragsposition von Optionsfeldern
  • Ausblenden der Auftragsposition von Optionswerten

Beschreibung

Verbinden Sie mit diesem Plugin die Custom Products von Shopware mit dem JTL Shopware Connector. Sie erhalten bei einer Bestellung, bei der ein Kunde einen Artikel individuell konfiguriert hat, alle relevanten Daten direkt in Ihrer JTL Wawi. Somit können Sie den Auftrag vollständig in Ihrer Wawi bearbeiten.


Shopware legt standardmäßig für jede Option und jeden gewählten Optionswert eine eigene Bestellpostion an. Dies kann schnell zu einer unübersichtlichen Bestellung führen, da nicht unbedingt klar ist, welche Konfiguration wohin gehört. Um dem Abhilfe zu schaffen können Sie die übermittelten Informationen um Informationen ergänzen oder überflüssige Positionen komplett ausblenden (diese werden dann nicht in die Wawi übermittelt).


Die Daten können dabei individuell pro Feldtyp angepasst werden. So können Sie beispielsweise die Texteingabe des Kunden direkt im Artikelnamen übertragen, sodass diese direkt überall ersichtlich ist und sogar direkt auf den Dokumenten erscheint.Für Auswahlfelder können Sie die gewählten Optionen gesammelt in einer Position übermitteln, oder jeden gewählten Wert einzeln, dafür aber mit der Zuordnung zur zugehörigen Option. So erhalten Sie die notwendigen Informationen an der richtigen Stelle beisammen.
Außerdem können Sie überflüssige Positionen einfach deaktivieren und gar nicht erst in die Wawi übermitteln, sodass Ihre Aufträge deutlich übersichtlicher werden. Die notwendigen Informationen werden dann nicht mehr doppelt und dreifach übermittelt, sondern können nach Ihren Wünschen angepasst werden.
Mit diesem Plugin können Sie außerdem auch die Informationen für Upload-Dateien und -Bilder direkt in Ihre JTL Wawi übertragen. Sie haben dabei die Wahl, ob Sie nur den Dateipfad oder gleich die komplette URL übertragen möchten. So können Sie die Upload Dateien bspw. auch direkt in Ihre Dokumente einbinden, oder bei Auftragseingang eine Mail an einen Sachbearbeiter schicken, damit dieser die Dateien herunterladen kann. Sprechen Sie dazu am besten mit Ihrem Servicepartner.Hinweis: eine Übermittlung der Dateien selbst ist nicht möglich!


Verwenden Sie die Daten auch in Ihren Dokumenten. So können Sie die gewählte Konfiguration auch auf dem Auftrag, der Rechnung, dem Lieferschein oder auch auf Lieferantenbestellungen anzeigen lassen.


WICHTIG: Anpassungen in der Wawi wie die Integration in die Vorlagen ist nicht Teil des Plugins. Auch für die Einrichtung von Workflows, bspw. um die Upload-Links per Mail zu verschicken, können wir keinen Support anbieten. Diese müssen von Ihnen oder Ihrem Servicepartner selbst vorgenommen werden.


Der Produkt Konfigurator wird weiterhin ganz normal über das Shopware Backend eingerichtet. Die Übermittlung der Daten in die Wawi findet über die offizielle Anbindung von JTL statt. Eine Anpassung der Wawi oder des Connectors ist nicht notwendig.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenbewertungen

Installationsanleitung

  • Installieren Sie das Plugin erst nach dem JTL Shopware Connector.
  • Passen Sie anschließend die Optionen einfach über das Shopware Backend an Ihre Anforderungen an. 
  • Sobald das Plugin aktiviert wurde, werden Bestellungen beim Wawi Abgleich mit den Konfigurator Informationen wie eingerichtet übermittelt


Achtung: der Konfigurator ist nicht Teil des Plugins und muss separat erworben werden.



Wahlweise können die Daten an folgende Stellen in der Wawi übermittelt werden:

- im Hinweis der Bestellposition

Der Text ist in der Wawi zu finden im Auftrag über Rechtsklick auf die Position - Hinweis.

In den aktuellen Wawi Vorlagen kann der Positionshinweis über die Variable InvoicePosition.Note in die Vorlage eingefügt werden.

Äquivalent dazu kann der Text auch in Workflows verwendet werden.

- angehängt an die Bezeichnung der Position:

Nur für kurze Konfigurationen, da die Anzahl an Zeichen begrenzt ist

Ausblenden von Positionen

Einzelne Position können auch ausgeblendet werden, um die Bestellung übersichtlicher zu gestalten. Achten Sie darauf, dass die entsprechenden Informationen stattdessen an anderer Stelle erscheinen. Sie können die Information bspw. in die Hauptposition übermitteln. Bei Auswahlfeldern können Sie wahlweise die Option selbst oder die Optionswerte ausblenden. Wenn Sie die Optionswerte ausblenden, können Sie sich diese einfach gesammelt über die Option selbst in die Wawi übermitteln lassen. So bleibt Ihre Bestellung übersichtlicher.
Beachten Sie, dass Positionen nur ausgeblendet werden, wenn kein Preis für diese Position gesetzt ist. Sollte ein Preis gesetzt sein, wird die Position unverändert übertragen, um den Gesamtpreis der Bestellung nicht zu verändern.


Tipp: Testen Sie die verschiedenen Einstellungen. So finden Sie am leichtesten heraus, was die Einstellungen bewirken. Sollten Sie sich bei einer Einstellung nicht sicher sein, wählen Sie einfach "keine Veränderung", dann wird für das entsprechende Feld keine Änderung durch das Plugin vorgenommen.



Einstellungsmöglichkeiten (Erklärung anhand eines Beispiels)

Standardmäßig übermittelt Shopware die Daten wie in folgendem Beispiel. Jede Zeile steht dabei für eine Position im Auftrag, in Klammern steht die Art des Feldes:
  • T-Shirt (Hauptprodukt)
  • Schriftzug (Textfeld)
  • Farbe (Einzelauswahl - die Option selbst)
  • rot (Einzelauswahl - der gewählte Optionswert)
  • Sticker (Mehrfachauswahl - die Option selbst)
  • Marienkäfer (Mehrfachauswahl - ein gewählter Optionswert)
  • Ameise (Mehrfachauswahl - ein weiterer gewählter Optionswert)


Sie können über die Plugin Einstellungen nun für sämtliche Felder die Übermittlung von Optionsname und den Optionswerten aktivieren. Als Ergebnis erhalten Sie in der Wawi folgende Bestellung:

  • T-Shirt (Hauptprodukt)
  • Schriftzug: Peters Lieblings T-Shirt (Textfeld)
  • Farbe: rot (Einzelauswahl - die Option selbst)
  • Farbe: rot (Einzelauswahl - der gewählte Optionswert)
  • Sticker: Marienkäfer, Ameise (Mehrfachauswahl - die Option selbst)
  • Sticker: Marienkäfer (Mehrfachauswahl - ein gewählter Optionswert)
  • Sticker: Ameise (Mehrfachauswahl - ein weiterer gewählter Optionswert)


Da die Informationen im Grunde jetzt doppelt vorhanden sind, können Sie Positionen auf Wunsch ausblenden. So könnte Ihre Bestellung in der Wawi bspw. so aussehen:

  • T-Shirt (Hauptprodukt)
  • Schriftzug: Peters Lieblings T-Shirt (Textfeld)
  • Farbe: rot (Einzelauswahl - die Option selbst)
  • Sticker: Marienkäfer, Ameise (Mehrfachauswahl - die Option selbst)


Alternativ können Sie die Konfigurationen auch in die Hauptposition übermitteln lassen und auf die einzelnen Positionen ganz verzichten, das sieht dann so aus:

  • T-Shirt (Hauptprodukt)
    (Hinweis der Bestellposition: Schriftzug: Peters Lieblings T-Shirt, Farbe: rot, Sticker: Marienkäfer, Ameise)

Hinweis: Upload Dateien müssen immer über einzelne Postionen übermittelt werden!


Tipps zu den Anpassungen der Vorlagen (nicht Teil des Plugins)

Bitte beachten Sie: Die Anpassungen an den Druckvorlagen sind nicht Teil des Plugins. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zu den Anpassungen an den Druckvorlagen keinen Support anbieten können. Am besten sprechen Sie dafür mit Ihrem JTL Servicepartner.

Hinweis der Bestellposition in Vorlagen verwenden

In den aktuellen Vorlagen finden Sie die Variable bspw. in der Rechnung unter dem Namen InvoicePosition.Note

Bild URL verwenden:

Sie können die Übertragung der Bild URL in den Plugin Einstellungen aktivieren.


Bild in Vorlage anzeigen:

Um ein Bild in der Vorlage anzuzeigen, fügen Sie in der Vorlage innerhalb der Positions Tabelle ein Bild hinzu. Wählen Sie dabei "Formel" und nutzen Sie folgende Funktion, um ein einzelnes Bild anhand der URL auszugeben (hier am Beispiel der Rechnung):
Drawing(InvoicePosition.Note)


Änderungen

Version 1.0.0

Release in Shopware Store

Infos zum Hersteller

upwave upwave 5 Erweiterungen 5 Ø-Bewertung
Aktuelle Version:

Version:

Um den Merkzettel zu nutzen, musst Du die dafür notwendigen Cookies akzeptieren. Cookies akzeptieren

Zuletzt angesehen

Shopware Logo
Deine Meinung ist uns wichtig!

Ehrliches Feedback ist wertvoll und unsere Grundlage für Verbesserungen. Deshalb bitten wir Dich, kurz an unserer aktuellen Umfrage zu Shopware als Marke teilzunehmen. Du benötigst dafür wahrscheinlich weniger als 5 Minuten.